Mein Au Pair Jahr
  June
 
"

26. Juni 2009

So bevor der Juni auch wieder vorbei ist, schreib ich doch mal Erst Mal alles Liebe und Gute zum Geburtstag, Marius!
 
Anfang Juni hatten Charlotte und Ryan ihr Spring Concert in der Schule. Ryan spielt Violine und hat mit seinem Orchester ein paar Lieder zum Besten gegeben. Charlotte hat mit ihrer Klasse gesungen, sie wird erst ein Instrument lernen wenn sie älter ist. Später hat Ryans Kurs dann auch noch gesungen. War schön
Anschließend gings zur Belohnung in den River Club und dort Nachtisch zu essen. Ryan hat sich später bedankt, dass ich mit war und gesagt, dass es ihn gefreut hat







 
Am nächsten Tag hatte Cecilia dann Watching Day im Ballet, d.h. da können dann Eltern, Oma, Opa etc. kommen und zu gucken. Da Annie und Paul nicht von der Arbeit weg konnten, war ich mit um ihr zu zugucken. Sie haben dann einen Ausschnitt aus Peter Pan getanzt und Celia war die Wendy







 
Ja und dann war er da…der 12. Juni, mein erster Geburtstag ohne Familie und in Amerika. Happy Birthday to me!
 
Morgens als ich aus meinem Zimmer gekommen bin musste ich erst mal grinsen, da im ganzen Haus Schilder mit „Happy Birthday, Sina“ aufgehängt waren. Unter anderem auch mit Bildern von Robert Pattinson aus Twilight









 
Da Annie freitags net arbeitet und Cecilia an dem Tag aus der Pre school entlassen wurde, haben sie mich alle zum Frühstück eingeladen. Also gings Morgens zum „Strawberry Place“ in Nyack. Für die Kinder gabs Pancakes und ich hatte ne Waffel mit frischen Früchten! Anschließend gabs dann auch Geschenke. Ich hatte am Anfang mal erwähnt, dass ich Disney mag und da Amerika ja das Disneyland schlechthin is, bekomm ich eigentlich immer ziemlich viel von Disney, so auch an meinem Geburtstag! Es gab unter anderem eine Reisetasche aus dem Disneyladen in NYC (und nein sie ist net kitschig ), einen Bilderrahmen, T-Shirt, Schlüsselanhänger und noch mehr. Hat mich auf jeden Fall sehr gefreut!


Mit meiner Gastfamilie beim Frühstück



 
Vormittags hab ich mich dann mit Mareike getroffen, allerdings hat uns ihr Auto einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Radiator hatte einen Riss und somit hatte sich das Auto in kürzester Zeit überhitzt. Naja gut wir haben dann das Auto stehn gelassen und Brittiny hat uns abgeholt. Abends bin ich dann mit Mareike zur Feier des Tages essen gegangen. Wir waren in Nyack im „Velo“, einer etwas besseren Weinbar. War auch richtig gut und anschließend gabs noch nen Absacker in der Bourbon Street!
 
Danke an ALLE für die lieben Glückwünsche, Karten und Geschenke und natürlich auch für das nette Geburtstagsständchen von meiner kompletten Familie, hat mich sehr gefreut!
 
Samstags kam dann Lena, eine Freundin von Mareike, von Boston nach NY, da wir abends weggehn wollten. Also haben wir den Abend bei uns auf dem Backporch mit Raclette gestartet und da schon mal bisschen vorgeglüht, was muss das muss
Als wir dann fertig waren gings an die Bushaltestelle, leider hatte unser Bus 45 Minuten Verspätung. Als wir dort an der Bushaltestelle gewartet haben kam auf einmal die Polizei vorbei gefahren, hat oben an der Straße gedreht, kam wieder zurück und hat vor uns gehalten. Sie wollten dann aber nur wissen ob alles okay wäre oder ob wir Hilfe bräuchten. War ja nett, aber uns gings gut!
 
Als wir dann endlich in NYC ankamen gings ab zur Webster Hall. Anne und die anderen waren schon drin, weil die von New Jersey aus schneller waren. Nach einer megalangen Schlange waren wir dann auch endlich drin. Es war so voll drin, dass es gefühlte 60°C waren. Wir waren dann erst unten im Hauptraum, haben uns dann aber doch für eine Etage weiter oben und den Houseraum entschieden. Die Musik war gut, wir hatten Spaß und hatten ne gute Zeit. Da in Amerika die Clubs ja etwas früher zu machen sind wir dann gegen 4 Uhr gegangen und da Mareike Hunger hatte ging es noch mal an den Times Square und kurz darauf zur Grand Central, da wir unseren Zug net verpassen wollten. Wir waren um kurz vor Acht dann auch wieder in Nyack und ich bin in mein Bett gefallen!


Lena, Mareike und ich









 
Eine Woche später stand dann auch der Besuch von Mama und Papa an. Leider waren die Wettervorhersagen für diese Zeit net sehr gut! Naja sie sind am Mittwochvormittag am JFK gelandet, da ich aber noch arbeiten musste, konnte ich erst Donnerstagabend nachkommen. Ich bin dann also mit dem Bus in die City gefahren und vom Port Authority zum Hotel gelaufen, nach 20-30 Minuten war ich dann auch endlich da, hab mir an der Rezeption nen Schlüssel geholt und bin dann hoch aufs Zimmer. Dort wurd ich dann erst Mal von Mama und Papa begrüßt! Wir haben dann Neuigkeiten ausgetauscht, ich hab noch ein paar Geburtstagsgeschenke bekommen und dann kam DAS Geschenk…deutscher Fleischsalat...haha! Danach gings noch zum Abendessen und dann war der Donnerstag schon vorbei.
 
Am Freitagmorgen gings dann dem Frühstück los Richtung Madison Square Garden, da haben wir ein paar Fotos gemacht und dann gings mit der Subway Richtung Rockefeller Center. Also ich ziehe das Rockefeller dem Empire State Building vor, da man hier net so lange warten muss, den Central Park komplett sieht und auch das Empire! Also haben wir uns Karte geholt und dann gings mit dem Aufzug in den 76 Stock. Von da aus kann man noch zwei Stockwerke weiter hoch. Wir haben uns dann NYC von oben angeguckt und ein paar Fotos gemacht…an Hand der Empire Bilder sieht man, wer es besser drauf hat! ICH! Mama und Papas Finger sind direkt auf der Empire Spitze…meiner hingegen neben dran…naja, das müssen wir noch mal üben
 
Anschließend ging es dann zu Fuß zum Central Park, der nur ca. 10 Blöcke vom Rockefeller entfernt ist. Dort sind wir dann die Upper West Side bisschen hoch gelaufen und durch den Park zurück, am „Strawberry Fields“ vorbei, wo sich das Denkmal von John Lennon befindet. Unterwegs haben wir dann noch 3 Dogsitter mit ca. 15-20 Hunden getroffen, war ein nettes Bild
Zur Stärkung gabs dann für uns frischen Obstsalat am Times Square und wir haben noch ein paar Bilder auf der roten Treppe gemacht. Der nächste Stop war dann „Ground Zero“. Mittlerweile sind die Bauarbeiten für den Freedom Tower schon vorangeschritten, aber trotzdem ist es noch komisch dort zu stehn, wo vor 8 Jahren so viele Leute gestorben sind. Danach gings dann mit der Subway zur Grand Central Station und zurück zum Hotel. Nachdem wir uns etwas erholt und frisch gemacht hatten, gings dann zum Italiener zum Dinner. Mareike ist auch dort hingekommen, da sie die Nacht bei uns im Hotel geschlafen hatte, da sie am nächsten Morgen ihren TOEFL Test auf Long Island hatte.
 
Samstagmorgen war dann das Wetter, wie angekündigt wurde, schlecht…es hat geregnet. Wir sind aber trotzdem mit der Subway zur South Ferry gefahren, um von dort aus mit dem Schiff auf Liberty Island zu fahren um die Statue of Liberty zu besuchen! Trotz Regen war es total voll. Wir konnten leider net ins Monument rein, weil man die Karten nur noch im Internet bestellen kann. Also gings dann nach einiger Zeit weiter, auf Ellis Island zum Immigration Museum. Das ist auch der Punkt, an dem die ganzen Einwanderer damals mit dem Schiff angekommen sind.
 
Anschließend sind wir dann von der South Ferry zur Wall Street gelaufen, vorbei am Bullen/Stier. Es heißt wenn man den anfasst, bekommt man einen Geldsegen, also haben wir das auch mal probiert
Zum Abendessen ging es diesmal nach Greenwich Village ins Cafe Espanol. Ich hatte ne Paella…sie kam zwar net an die von Papa ran, aber war dennoch gut. Nach ein paar Mojitos und Sangria gings dann nach einem Spaziergang auch wieder ins Hotel.
 
Am Sonntagmorgen hieß es dann Koffer packen. Diese haben wir dann noch im Gepäckraum vom Hotel gelassen und sind dann mit der Subway nach Brooklyn gefahren um von dort aus über die Brooklyn Bridge zurück nach Manhattan zu laufen. Wir hatten wieder schönes Wetter und ich hab mir sogar nen kleinen Sonnenbrand geholt. Anschließend gings dann zum Lunch ins Hard Rock Cafe. Nachdem wir noch ein paar Souvenirs gekauft hatten gings dann zurück zum Hotel die Koffer holen, weil wir dann weiter nach Nyack gefahren sind. Da wir aber vom Times Square zum Hotel gelaufen sind, hatten wir dann nur 20 Minuten Zeit um zur Grand Central zu kommen, Tickets zu kaufen und den Zug noch zu erwischen. Es hat aber geklappt. Nach 50 Minuten Zugfahrt kamen wir dann auch in Tarrytown an, wo Annie schon auf uns gewartet hat. Nach der Begrüßung gings dann nach Nyack. Dort angekommen, haben Mama und Papa, dann den Rest der Familie kennen gelernt und es gab Geschenke. Die Mädels waren von ihren Barbie Pferden sehr beeindruckt. Ryan haben die Shorts auch gefallen, allerdings hat er sich mehr für die deutsche Schokolade begeistert
Ich hab dann Papa noch das Haus gezeigt, es gab noch nen Drink und dann gings ins Hotel. Am nächsten Morgen hab ich sie dann von dort wieder abgeholt, es ging fürs Frühstück zu mir und anschließend in die Mall...ja sogar Papa war shoppen! Dienstags waren wir dann noch mal kurz in der Mall um was bei Abercrombie nach zu gucken und Mama und Papa haben Terry, Annies Mutter, kennen gelernt, danach gings an den Nyack Beach für nen Spaziergang. Abends waren wir dann alle im river Club essen. Das Essen war wie immer gut und wir hatten nen schönen Abend! Mittwochs haben wir dann nen Spontantrip nach West Point (die Army Ausbildungsstätte) gemacht. Als wir zurück kamen war es dann auch schon fast wieder Zeit zum Flughafen zu fahren. Brittiny hatte sich bereit erklärt nach meinen Kids zu gucken, dass ich Mama und Papa zum JFK fahren konnte. Die Fahrt dauert normalerweise nur 45-60 Minuten, aber nein...wir standen im Stau und haben fast 2 Stunden gebraucht. Also gabs dann am Flughfafen nur nen schnellen Drop-off und ein Good Bye und dann musste ich wieder los! Ja die Woche ging wieder super schnell rum und meine Kids haben ab nächsten Freitag Sommerferien...bis September!


In der New Yorker Subway




Central Park


Empire State Building




















St. Patricks Cathedral


Eingang zum Central Park








Die Dogsitter


Times Square








Papa vorm Hard Rock Cafe


Plakat vom Freedom Tower


Grand Central Station






Immigration Museum










Wall Street


Beim Frühstück...


...im Barking Dog



Ich wollte mit dem Eintrag warten bis ich die Bilder von Papa bekommen hab, aber die stell ich jetzt einfach später rein!

 
  Copyright © by Sina W. 2008  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=